Blog

Das Wissen der Riesen

In unseren Trainings kommen wir immer wieder auf die Ursprünge der Rhetorik, die antike Rhetorik zu sprechen. Nur einige Beispiele: Wir verweisen auf Demosthenes, der am Strand stand und gegen die Wellen anbrüllte, um so seine Stimme zu trainieren; wir zeigen, dass schon Cicero die verschiedenen Teile der Rede samt deren Funktion und Wirkung analysiert hat und auch, dass schon damals die große – und (immer noch) häufig unterschätzte – Bedeutung der Wort- und Gedankenfiguren erkannt wurde. Aber warum eigentlich? Hat dieses Wissen aus der Antike überhaupt noch Geltung? Gab es nicht in der Zwischenzeit einige neue Erkenntnisse, die diese alten Theorien überholt haben und damit obsolet machen? Diesen Fragen gehen wir im aktuellen Blogartikel auf den Grund.

Garnele oder Shrimps? Finalistenausflug ins Alfred-Wegener-Institut Bremerhaven

Gastbeitrag von Ben Brandwein // 17. Januar 2018

Alle Viert- bis Sechstplatzierten des Jugend präsentiert Wettbewerbs gewinnen einen eintägigen Ausflug in eine Forschungseinrichtung mit exklusiven Einblicken. Letzte Woche ging es so für die Finalisten der Wettbewerbsrunde 2016 nach Bremerhaven ins Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung. Von den Eindrücken dort, Abschäumern, Ozonisatoren und der Frage, was denn nun der Unterschied zwischen Garnele, Shrimps, Prawn und Gamba ist, berichtet Ben Brandwein vom St. Ursula Gymnasium Hannover in seinem Gastbeitrag.

Jahrespräsentation


Von Jutta Krautter // 5. Januar 2018


Der Jahreswechsel bringt es mit sich, sich Gedanken über das vergangene Jahr zu machen, Bilanz zu ziehen, Höhe- und Tiefpunkte zu reflektieren, Anfang und Ende in Beziehung zu setzen und sich auch die ruhigeren Zwischenzeiten noch einmal vor Augen zu halten. Und wer sich lange mit einem thematischen Schwerpunkt wie der Rhetorik bzw. der Präsentation beschäftigt, der zieht vielleicht auch irgendwann Parallelen zum Jahresverlauf.

Fleißiges Treiben in der Forschungsstelle: Unsere Juniortrainer auf dem Weg zum ersten Training


Von Yvonne Wichan // 13. Dezember 2017


Bereits im August startete die zweite Runde der JP-Trainerakademie, die als erweitertes Praxisseminar am Seminar für Allgemeine Rhetorik angesiedelt ist. Das Ausbildungsprogramm unserer Juniortrainer umfasst unter anderem auch die Konzeption und Durchführung eines eignen Präsentationstrainings, welches am zweiten Adventwochenende für Studienanfänger am Leibniz Kolleg in Tübingen stattfinden wird. Seit September sind die 7 Juniortrainer nun damit beschäftigt, dieses Training zu entwerfen und vorzubereiten.

Breaking the wall of boring science conferences


Lee Sauer // 17. November 2017


Lee Sauer, der beim diesjährigen Bundesfinale den zweiten Platz und den Publikumspreis gewann, trat letzte Woche eine Reise nach Berlin an: Er besuchte – als Gewinn für seinen Publikumspreis – die Falling Walls-Konferenz, bei der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt in 15-minütigen Vorträgen ihre Forschung allgemein verständlich und anschaulich vorstellten. Kurz vorher stand Lee noch selbst auf der Bühne, als er seine Finalpräsentation nochmal an der Käthe-Kollwitz-Schlue hielt. Lee schildert in einem Gastbeitrag seine Eindrücke der Berlinreise.

Rhetorik und Wissen 2017 mit Prof. Dr. Karsten Danzmann


Von Markus Gottschling // 10. November 2017


Neben den Science Notes organisiert die Forschungsstelle von Jugend präsentiert auch einmal im Jahr die Veranstaltungsreihe Rhetorik und Wissen. Gestern war es wieder so weit! Prof. Dr. Karsten Danzmann bescherte der Universität Tübingen mit seinem Vortrag "Wir können das Universum hören" ein volles Haus und zeigte, wie man Rhetorik und Wissen hervorragend miteinander verbinden kann. 

Die Jugend präsentiert Gewinnerreise 2017


Ann-Kathrin Kohler, Amelie Vandeven, Tim Tú Schnabel, Tobias Feuerbach // 3. November 2017


Mitte September war es für die Bundessieger 2016 endlich soweit und sie traten ihre Städtereise an, die sie wohlverdient beim letztjährigen Bundesfinale gewonnen hatten. Ann-Kathrin, Amelie, Tim und Tobias berichten in ihrem Gastbeitrag für unseren Blog von vier Tagen Berlin, mit vollem Programm - und viel Essen.

Seiten