Blog

Planetarium to go


Von Kai Liese // 17. Oktober 2017


Wer lag schon einmal in einer Schulturnhalle oder Aula unter einer mobilen Kuppel und hat sich den Sternenhimmel angesehen? Klassische Planetarien, diese riesigen Kuppelbauten auf deren Innenfläche der Sternenhimmel gezeigt wird, kennt jeder. Doch ein mobiles Planetarium, so klein, dass es in jede Turnhalle oder Aula passt, in wenigen Stunden auf- und wieder abgebaut? Was vor wenigen Jahren noch schwer vorstellbar war, konnten die Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer bei der diesjährigen Vorrunde am Käthe-Kollwitz-Gymnasium erleben. Was steckt dahinter?

Das Jugend präsentiert Team beim Heidelberger Laureate Forum (HLF)

Von Dr. Thomas Susanka // 5. Oktober 2017


Momentan werden die diesjährigen Nobelpreise bekanntgegeben. Der Nobelpreis wird für Medizin, Physik, Chemie, Literatur sowie Wirtschaft verliehen, außerdem gibt es den Friedensnobelpreis. Da fällt auf, dass es weder für Mathematik noch für Computer Sciences einen Nobelpreis gibt. Dafür gibt es hier aber andere wichtige Preise: Die Fields-Medaille, den Abel Preis und den Turing Award für herausragende Beiträge in der Informatik. Einmal im Jahr treffen sich diese genialen Mathematiker und Informatiker in Heidelberg auf dem Heidelberg Laureate Forum. Ein Teil des Jugend präsentiert Teams war dabei.

Wie eine Präsentation für das Finale entsteht


Katharina Tscheu // Finalistin 2017 // 29. September 2017


Für ihre Finalpräsentation hat sich die Finalistin Katharina Tscheu ein Thema ausgesucht, zu dem eine umfassende Studie an der Deutschen Sporthochschule in Köln gemacht wurde. Für die Vorbereitung ihrer Präsentation für das Finale durfte sie den beteiligten Wissenschaftlern über die Schulter schauen. Von ihren Erfahrungen berichtet sie in unserem Blog.

Das Jugend präsentiert Finale 2017 – ein Tagebuch

Von Michaela Reinhard // 25. September 2017


Das Bundesfinale von Jugend präsentiert ist der jährliche Höhepunkt des Wettbewerbsjahres für Jugend präsentiert, auf den das Team das ganze Jahr über hinarbeitet. Drei Tage lang sind die Finalistinnen und Finalisten in Berlin zu Gast und präsentieren um die ersten Plätze. Michaela Reinhard vom Projektträger Klaus Tschira Stiftung hat dieses Jahr Tagebuch geführt und lässt uns noch einmal in Erinnerungen schwelgen.

Kurz vor dem Finale im Jugend präsentiert Projektbüro in Berlin


Von Rebecca Wilbertz // 8. September 2017


In genau einer Woche reisen die die diesjährigen Finalistinnen und Finalisten aus ganz Deutschland in Berlin an, um an zwei Tagen um die Wette zu präsentieren. Für das Projektbüro heißt das, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren! Hier wird fleißig organisiert und gepackt, damit das Finalwochenende für alle ein unvergessliches Erlebnis wird. Wir berichten direkt aus dem organisierten Chaos im Projektbüro in Berlin.

Vom Bürostuhl in den Seminarraum – Auf dem Weg zum Juniortrainer

Von Susanne Rauscher // 31. August 2017

Obwohl sonst eher auf der Organisationsseite der Trainings zuhause, habe ich mal die Seiten gewechselt und an der Trainingsakademie von Jugend präsentiert teilgenommen: Zusammen mit elf Studierenden der Universität Tübingen durchlief ich die Jugend präsentiert-Trainerausbildung. Dabei sammelte ich viel Wissen rund um das Trainerdasein und erste Praxiserfahrungen als Rhetorik-Trainerin.

Die dreischwänzige Katze oder Von der Macht der Sprache

Von Jutta Krautter // 25. August 2017

Als ich vor Kurzem nach Literatur zum Thema Argumentation und Populismus gesucht habe, stieß ich auf einen interessanten Aufsatz: In einem Buch über logische Fehlschlüsse und andere argumentative und sprachliche Fallstricke las ich, dass eine Katze durchaus drei Schwänze haben könne. Oder besser, dass es möglich scheine, logisch zu „beweisen“, dass eine Katze eigentlich von Natur aus über sage und schreibe drei Schwänze verfüge. Wie das?

Wie die Science Notes entstehen: Recherche

Von Dr. Thomas Susanka // 18. August 2017

Am Vorabend des Jugend präsentiert Finales finden traditionell die Science Notes statt. Bei den Science Notes präsentieren fünf herausragende Forscherinnen und Forscher ihre aktuelle Forschung. Die Herausforderung dabei lautet: ihre Präsentation soll verständlich und anschaulich sein und darf dabei nicht länger als 15 Minuten gehen! Die Arbeit an einer solchen Veranstaltung fängt für mich schon viele Monate bevor die Sprecher auf der Bühne stehen an, beginnend mit der Auswahl des Themas zu dem präsentiert werden soll. 

Von der Bedeutung, Wissen zu teilen

Von Prof. Dr. Olaf Kramer // 4. August 2017

Was macht man eigentlich vor einem Vortrag oder einer Präsentation? Nun, ich verstecke mich meistens an einem ruhigen Ort, vor einem Vortrag ist es nämlich wichtig, sich zu konzentrieren. Das ist aber gar nicht so einfach, wenn viele Leute mit einem sprechen wollen, das ist zwar immer nett gemeint, sorgt vor einer wichtigen Präsentation aber für viel unnötige Hektik. Nach dem Vortag rede ich dafür dann gern mit den Leuten, denn dann ist alles entspannt. So habe ich mich am letzten Donnerstag vor meinem Vortrag zum Thema Rhetorik und Populismus auch noch einmal zurückgezogen, um mich zu sammeln.

Seiten