Teilnahmebedingungen

  • Wer kann teilnehmen?
    • Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler aller Schulformen ab Klasse 7 bis maximal 21 Jahre (zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses).
    • Es sind Einzelpräsentationen oder Präsentationen in Teams mit maximal zwei Personen zugelassen.
    • Die Teilnehmenden müssen die Präsentation selbst erstellen.
    • Die Gewinner(teams) sowie Finalistinnen und Finalisten einer Wettbewerbsrunde müssen ein Jahr pausieren, in welchem sie aber als Jurymitglieder tätig sein können.
  • Wie kann ich teilnehmen?
    • Eine Bewerbung für den Wettbewerb ist entweder individuell über deine Präsentation als Videoaufnahme oder über die erfolgreiche Teilnahme an einem Schulwettbewerb möglich.
    • Genauere Informationen zu einer Videobewerbung findest du im nächsten Absatz.
    • Die Ausrichtung eines Schulwettbewerbs wird von deiner Schule organisiert. Sollte deine Schule noch keinen Schulwettbewerb anbieten, sprich doch mal mit deinen Lehrkräften. Nähere Informationen zu den Schulwettbewerben findest du hier.
  • Wie muss mein Video aussehen?
    • Videos können jährlich zwischen 1. November und 15. Februar auf der Videoplattform hochgeladen werden.
    • Das Video darf maximal fünf Minuten lang sein.
    • Das Thema der Präsentation muss eine Fragestellung aus dem naturwissenschaftlich-mathematischen Bereich beantworten (Mathematik, Biologie, Chemie, Geographie, Physik, Technik oder Informatik).
    • Jede/r Teilnehmende darf nur ein Video pro Wettbewerbsrunde einreichen.
    • Die Wettbewerbssprache ist deutsch.
  • Wie sehen die Regeln bei den Länderfinale aus?
    • Bei den Länderfinale halten die Teilnehmenden noch einmal die Präsentationen, mit denen sie sich beworben haben (Video oder Schulwettbewerb), diesmal live vor einer zweiköpfigen Jury.
    • Die Präsentationen sind maximal 5 Minuten lang.
    • Die Teilnehmenden präsentieren wieder einzeln oder in Teams mit bis zu zwei Personen. 
    • Es dürfen nur analoge Medien verwendet werden.
  • Welche Regeln gibt es beim Finale?
    • Teilnehmende präsentieren alleine oder im Team mit bis zu zwei Personen zum Jugend präsentiert-Jahresthema, welches im Mai vor den Präsentationsakademien bekannt gegeben wird.
    • Teams dürfen sich neu zusammenstellen.
    • In der Präsentation muss eine Fragestellung aus dem naturwisenschaftlich-mathematischen Bereich beantwortet werden, die sich innerhalb des vorgegebenen Themenbereichs bewegt.
    • Das Thema darf nicht identisch sein mit dem Thema der Videorunde oder des Schulwettbewerbs.
    • Die Teilnehmenden halten in der Vorrunde des Finales zwei Präsentationen, einmal mit Unterstützung analoger und einmal digitaler Medien.
    • Die Länge der Präsentationen beträgt jeweils zehn Minuten.
  • Nach welchen Kriterien wird bewertet?

    Sämtliche Wettbewerbsleistungen der Teilnehmenden (Videos, schulinterne Wettbewerbe, Länderfinale und Bundesfinale) werden entlang der Bewertungskriterien von Jugend präsentiert durch eine geschulte Jury bewertet. Die Jury besteht aus Fachlehrkräften, Alumni und Alumnae des Wettbewerbs und Rhetorikfachleuten.

    Die Bewertung wird in den folgenden Bereichen vorgenommen:

    Adressatenorientierung Erreicht das Gesagte den Zuhörenden?
    Sachkenntnis Ist das Thema richtig und niveauangemessen dargestellt?
    Darstellungsvermögen Werden Mimik, Gestik, Stimme gewinnend eingesetzt?

     

    Die drei Kriterien fließen gleichmäßig gewichtet in die Endbewertung ein.

  • Wie beeinflusst die Corona-Pandemie den Wettbewerb?
    • Die Länderfinale und auch die Präsentationsakademien finden in jedem Fall statt - analog oder digital. Wir beobachten das Infektionsgeschehen genau und entscheiden rechtzeitig, in welcher Form die Länderfinale und die Präsentationsakademien stattfinden werden.
    • Wenn Schülerinnen und Schüler an einer analog stattfindenden Veranstaltung nicht teilnehmen können, da sie etwa von einer deutschen Auslandsschule kommen oder einer Risikogruppe angehören, bemühen wir uns, die Teilnahme an einer digital stattfindenden Veranstaltung zu ermöglichen.