Blog

Das BarCamp von Jugend präsentiert geht in die zweite Runde

Eine Session beim BarCamp 2019.

Von Melanie Preu // 5. März 2019


Bereits zum zweiten Mal reisten Lehrkräfte aus ganz Deutschland zum BarCamp von Jugend präsentiert. Diesmal ging die Reise nach Berlin ins Haus der Demokratie und Menschenrechte. Hier tauschten sich die Multiplikatorinnen und Multiplikatoren eineinhalb Tage lang darüber aus, wie die Präsentationskompetenz in der Schule verbessert werden kann.

Fünf Fragen an Dr. Eva Gebauer vom Bionicum

Dr. Eva Gebauer.

Von Melanie Preu // 6. Februar 2019


Für unser erstes Training in diesem Jahr waren wir an einem spannenden Ort zu Gast: Am Bionicum in Nürnberg, einem Museum über Bionik. Die Bionik stellt ein interdisziplinäres Forschungsfeld zwischen Biologie und Technik dar, in dem in der Natur nach Lösungen für technische Entwicklungen gesucht wird. Inwiefern das Bionicum die Bionik beleuchtet und zugänglich macht und weshalb es sich als Veranstaltungsort für Jugend präsentiert eignet, beantwortet uns Dr. Eva Gebauer, die Leiterin des Bionicum.

In der Kinder-Uni

Olaf Kramer hält einen Vortrag vor 200 Kindern.

Von Prof. Dr. Olaf Kramer // 15. Januar 2019


Wenn Kinder dort Platz nehmen, wo gewöhnlich Studierende sitzen, dann ist Kinder-Uni. Doch wie geht man als Vortragender eine Vorlesung für ein so junges Publikum an? Olaf Kramer, der Leiter der Forschungsstelle Präsentationskompetenz, erzählt von seinen Erfahrungen und erklärt, dass die Rhetorische Situationsanalyse, besonders in Hinblick auf die Adressaten, bei der Vorbereitung nicht unwesentlich war. Bei der Kinder-Uni in Tübingen, dem Ort, an dem dieses Veranstaltungsformat seinen Ursprung nahm, erläuterte er den Sieben- bis Zwölfjährigen das Thema „Warum streiten wir?“.

Auf dem Weg zum Jugend präsentiert Bundeskongress

Vortrag 'Die Erfindung der Wirklichkeit' von Dr. Markus Gottschling und Dr. Thomas Susanka.

Von Markus Gottschling // 28. November 2018


Vom ersten Gedanken zu drei Tagen ‘Visuelles Wissen in Schule und Wissenschaft‘

Als Jutta Krautter und ich am 27. Oktober um kurz vor 13 Uhr von Christian Kleinert und Friederike Gräßer auf die Bühne geholt werden, ist die größte Anspannung verflogen. Jetzt ist Zeit für Rückschau – gemeinsam mit Friederike Gräßer haben wir uns um die Organisation des Bundeskongress von Jugend präsentiert gekümmert, dabei wurden wir tatkräftig vom gesamten Team unterstützt. Das Abschlussplenum war eine schöne Gelegenheit, beim Team und den beteiligten Sprecher*innen wie Teilnehmer*innen Danke zu sagen für eine spannende und gelungene Veranstaltung – einen genaueren Blick zurück habe ich mir aufgehoben für diesen Beitrag.

Wie läuft eigentlich ein Schulwettbewerb ab? Was sind die Highlights und wo können sich Herausforderungen ergeben?

Die Gewinner*innen vom Schulwettbewerb des Paul-Pfinzing-Gymnasiums.

Gastbeitrag von Christine Rieger, Dagmar Froeba, Evi Pürner und Angela Kügel // 23. Oktober 2018


Nun sind sie schon ein Jahr alt, die Schulwettbewerbe. Im Wettbewerbsjahr 2017/18 war es für Schulen und ihre Schülerinnen und Schüler erstmals möglich in dieser Form bei Jugend präsentiert teilzunehmen und dabei ihre Präsentationskompetenz nicht nur zu stärken, sondern auch zu beweisen. Wie so ein Schulwettbewerb ablaufen kann, berichten hier vier Lehrerinnen, die das erste Mal einen Schulwettbewerb an ihrer Schule durchgeführt haben, anhand ihrer Eindrücke und Erfahrungen.

Bericht zum Zukunftsworkshop in Heidelberg

Vorstellung beim Zukunftsworkshop in Heidelberg

Christian Kleinert // 12. Juli 2018


In regelmäßigen Abständen ist man gut beraten, wenn man vom eigenen Tun ein paar Schritte Abstand nimmt, um zu schauen, ob man noch auf dem richtigen Weg ist. Wer sich orientieren will, ist ebenso gut beraten, auf dem Weg immer diejenigen Leute zu fragen, die sich auskennen: auf Jugend präsentiert gemünzt sind dies vor allem Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler. Ende April haben wir genau dies getan und im Studio der Villa Bosch, direkt am Sitz der Klaus Tschira Stiftung, hoch über der Heidelberger Altstadt  einen kleinen Zukunftsworkshop veranstaltet: Mit Alumni des JP-Wettbewerbs, Lehrkräften sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Gemeinsam haben wir über relevante Entwicklungen und Trends für das Projekt Jugend präsentiert diskutiert und versucht, mögliche Zukunftsperspektiven zu skizzieren. Einen Diskussionsstrang haben wir im aktuellen Blogbeitrag zusammengefasst.

Die zentralen Aufgaben der Jury: Bewerten und Feedback

Schülerin präsentiert vor einer Tafel und zwei Jurymitgliedern

Von Melanie Preu // 14. Mai 2018


Entscheiden wer ins Finale kommt – Das ist nur eine unter den zentralen Aufgaben der Jury in der Qualifikationsrunde. Neben dem Bewerten kommt noch ein weiterer, für die Weiterentwicklung der Präsentationskompetenz der Teilnehmenden wichtigerer Aspekt hinzu: Das Feedback. Dieses erhalten die Teilnehmenden direkt nach ihren Präsentationen von der Jury und es stellt einen wesentlichen Bestandteil des Jugend präsentiert-Wettbewerb dar. Was genau dahinter steckt, hat Melanie Preu für unseren Blog erfragt.

Podcasts als Format zur Wissenskommunikation


Michael Pelzer // 4. Mai 2018


Im letzten Blogbeitrag hatte ich aus einem Proseminar zur Wissenskommunikation in Radiosendungen und Podcasts berichtet. In Fortsetzung hierzu möchte ich in diesem Beitrag einige konkretere Beobachtungen zur Rhetorik der Wissensvermittlung in Podcasts vorstellen. Nicht zuletzt Podcasts zu Wissens- und Wissenschaftsthemen erleben dabei seit einiger Zeit einen Boom – und das besonders im englischen, aber auch im deutschsprachigen Bereich. Die Vielfalt, Zugänglichkeit und Flexibilität des Podcast-Formats scheint also nicht nur den aktuellen Zeitgeist zu treffen, sondern auch sehr gut auf den Bereich der Wissensvermittlung zu passen. Doch was genau fällt eigentlich auf, wenn man Wissenspodcasts aus rhetorischer Perspektive analysiert – und damit verbunden die Frage stellt: Was macht erfolgreiche Wissenskommunikation in Podcasts aus?

Seiten