Sommer in der Forschungsstelle


Von Markus Gottschling // 11. August 2017


Gewöhnlich stellt man sich eine Universitätseinrichtung in den Semesterferien, zumal noch im August, so vor: Heruntergelassene Rollos, verwaiste Räumlichkeiten, in den Ecken tummeln sich die Wollmäuse. Oder? Tatsächlich ist etwas los bei uns in Tübingen, auch wenn, natürlich, der August für das Team ein Urlaubsmonat ist und wir in kleineren, wechselnden Besetzungen im Büro werkeln.

Für die Nichturlauber ist der August sogar ein ganz wunderbarer Monat, um neue Projekte anzustoßen, Konzepte weiterzuentwickeln oder Feedback, das wir von unseren Multiplikatorinnen und Multiplikatoren erhalten haben, einzuarbeiten.

Und natürlich wollen wir nicht nur darüber erzählen, dass wir an etwas arbeiten, sondern auch einen Einblick geben, woran wir momentan ‚schaffen‘, wie es auf Schwäbisch heißt:

  • Ein neuer Medienworkshop für das Multiplikatorentraining I, wir wollen noch nicht zu viel verraten, können aber sagen: es wird kreativ, mysteriös und rasant!
  • Die zweite Runde unserer Trainerakademie für Studierende der Allgemeinen Rhetorik steht im neuen Semester an. Die Planung aus dem letzten Jahr wird nochmals verfeinert, sodass uns auch im nächsten Jahr wieder neue Juniortrainer bei unseren zahlreichen Terminen unterstützen werden.
  • Ein großes Thema sind auch die Science Notes, die im Herbst in Berlin zu Gast sein werden. Außerdem kommt da ja noch was, in Bälde! Neugierige können auf www.sciencenotes.de alle News bekommen.
  • Wir wollen zudem unseren Service für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren verbessern, hier wird gerade der letzte Schliff an unterschiedliche Sachen gelegt, digital wie analog!
  • Last but not least ist der August auch der Monat des Auftakts für die punktuelle Überarbeitung unseres Multiplikatorenhandbuchs. Wir möchten in der zweiten Auflage all jene Dinge, die wir in den letzten Jahren entwickelt und weitergedacht haben, einbringen. Bis etwas spruchreif wird, dauert es noch ein bisschen, wir halten aber natürlich hier im Blog auf dem Laufenden.

Wir haben also viel zu tun – aber keine Sorge: Auch wir legen bisweilen einfach die Füße hoch, schlecken ein Eis oder schlürfen einen Iced Cappuccino und empfehlen dies auch allen Leserinnen und Lesern. Schönen Sommer!

Bilder: © Jugend präsentiert


Markus Gottschling

Forschungsstelle // Universität Tübingen