Erlebnisreiche Tage in Berlin – Der Preis beim Jugend präsentiert Bundesfinale

Ein Gruppenfoto mit YouTuber Techtastisch.

Gastbeitrag von Julian Preußker, Zoë Möhring und Denise Stüß // 11. September 2019


 

Montag, 17. Juni 2019

Am Montag den 17. Juni trafen wir alle (Zoe, Denise, Jonas und Julian) etwas geschafft von der teilweise ziemlich langen Zugfahrt am Hauptbahnhof in Berlin ein. Nach einem kleinen Plausch sind wir daraufhin gleich mit dem Gepäck bewaffnet in die nächste Bahn und in Richtung unseres Hostels gefahren. Unser sehr geräumig und modern eingerichtetes Zimmer konnten wir glücklicherweise auch gleich beziehen, um daraufhin an einem sonnigen Tag Berlin unsicher zu machen. Geplant war eine kleine Kiez-Tour mit dem Fahrrad, um so viele Sehenswürdigkeiten wie möglich zu sehen. Doch das ging etwas schief… Zuerst haben wir leider keine Fahrräder bekommen und dann hatten wir noch Zeitdruck den Termin für den Fernsehturm zu schaffen. Doch glücklicherweise sind wir in letzter Minute noch am Wahrzeichen von Berlin angekommen. Mit dem sechs Meter pro Sekunde schnellen Fahrstuhl ging es nach oben, um den atemberaubenden Ausblick über Berlin genießen zu können. Anschließend haben wir uns noch die Weltzeituhr angeschaut, wo auch ein paar schöne Fotos entstanden sind. Danach schlenderten wir noch ein bisschen durch Berlin, um am späten Nachmittag den YouTuber Techtastisch in einem kleinen, gemütlichen Kaffee zu treffen. In dem Gespräch ging es unter anderem um folgende Themen: Wie ist der Alltag eines YouTubers und kann man von YouTube leben oder andere philosophische und naturwissenschaftliche Themen.

Nach diesen vielen unvergesslichen Eindrücken war nun noch ein sogenannter Poetry-Slam geplant. Dieser wird jedoch oft kurzfristig abgesagt oder verschoben – so ging es jedenfalls uns. Doch das hat uns trotzdem nicht davon abgehalten, uns noch einen schönen Abend zu machen. Wir haben uns entschieden noch etwas leckeres Asiatisches zu essen und zu quatschen...

 

Dienstag, 18. Juni 2019

Am zweiten Tag haben wir zuerst erstmal im Hostel gefrühstückt, um gleich gestärkt in den Tag zu starten. Der erste Programmpunkt war Bouldern. Was versteht man darunter?! Ohne jegliche Sicherung wird in einer maximalen Höhe von 4,5 Metern über Felsblöcke oder an Kletterwänden geklettert. Dabei gibt es verschiedene Schwierigkeitsgrade, welche in Farben gekennzeichnet sind. Nach der sehr sportlichen Unternehmung trafen wir uns mit dem Jugend präsentiert-Team zum Mittagessen, wo wir uns über das Programm der nächsten Tage und andere Dinge ausgetauscht haben. Der nächste Programmpunkt war der Besuch des Demokratie-Labors im Deutschen Historischen Museum. Das klingt jetzt sicherlich etwas langweilig, jedoch waren die verschiedenen Stationen, an denen es darum ging zu erfahren, wie Demokratie in Deutschland gelingt und auch in Zukunft gelingen kann, durchaus spannend; wir haben auf jeden Fall etwas dazu lernen können! Großartig waren die wirklich sehr bequemen Sitzkissen, in denen wir eine Comedy-Serie verfolgten. Hier wurden rassistische Kommentare aufs Korn genommen. Abschließend war eines der bekannten Escape Games geplant, was jedoch leider ins Wasser viel. Dies hat uns aber nicht davon abgehalten Spaß zu haben! Ganz im Gegenteil! Schließlich haben wir uns dafür entschieden den Sonnenuntergang auf einer der absolut trendigen Rooftop-Bars zu genießen und den Abend mit einer Flasche Limo in der Hand ausklingen lassen.

Ein Beitrag von Julian Preußker

 

Mittwoch, 20 Juni 2019

Heute sind wir direkt nach dem Frühstück zur Kuppel des Bundestages gefahren. Der Rundgang durch die Glaskuppel war dabei mit den bereitgestellten Audio-Guides sehr informativ und interessant. So haben wir beispielsweise das Bettenhaus der Charité und den Berliner Dom gesehen. Nachdem wir den tollen Ausblick genossen haben, entschieden wir uns aufgrund der hohen Temperaturen, zur Abkühlung ein leckeres Eis zu essen. Anschließend haben wir Jonas und Julian, die leider bereits einen Tag früher abreisen mussten, zum Bahnhof gebracht. Da uns der restliche Nachmittag zur freien Verfügung stand, sammelten wir Ideen für die weitere Tagesplanung. Um der Hitze zu entkommen, gingen wir schließlich ins Naturkundemuseum. Dies war zum einen gut klimatisiert und zum anderen auch faszinierend. Vom Skelett des Tyrannosaurus rex Tristan bis hin zu einer Präparatesammlung mit circa einer Million in insgesamt 80 Tonnen Alkohol eingelegten Objekten, gab es viel zu entdecken. Nach diesem spannenden Programmpunkt gingen wir noch zum Ritter Sport Laden, um selber Schokolade herzustellen. Es entstanden ausgefallene Kreationen mit Erdbeerstücken und Knistereffekt. Als Abschluss des Tages stand der Besuch einer Bowlingbahn auf dem Programm, wo wir einige Strikes warfen, jedoch auch ein paar Pudel. Nach diesem gelungenen Tag fielen wir im Hostel müde und zufrieden ins Bett.

Ein Beitrag von Zoë Möhring

 

Donnerstag, 21. Juni 2019

Unser letzter Tag der Reise startete, nachdem wir unsere Koffer gepackt hatten, wie immer mit einem leckeren Frühstück - nur dieses Mal leider ohne die Jungs. Danach verabschiedeten wir uns vom ,,The Circus Hostel‘‘ und machten uns mit der S-Bahn und dem Bus auf den Weg zur Trampolinhalle. Auch der Himmel weinte an diesem Morgen ein bisschen, was unserer Vorfreude jedoch keinen Abbruch tat und vielmehr eine willkommene Abwechslung zu den letzten heißen Tagen war.

Im JUMP House angekommen, zogen wir uns schnell um, gaben unser Gepäck bei dem netten Herrn von der Kasse ab und legten nach einer kurzen Einweisung auch schon mit dem Springen los. Egal, ob in der Battle Box, beim Video Jump, beim Basketball Spielen, beim Survival Jump oder bei zwei spannenden Dodgeball Partien…wir zeigten unser Können und hatten dabei jede Menge Spaß. Nach einer Stunde trafen wir uns ausgepowert, aber glücklich, in den Umkleiden wieder. Gegen 11 Uhr wurde Zoe dann von ihren Eltern abgeholt und wir begaben uns zum Hauptbahnhof, wo wir uns schließlich trennten und die Gewinnerreise zu Ende ging.

Es war eine sehr schöne und lustige Reise mit abwechslungsreichem Programm, leckerem Essen und tollen Leuten. Es lief zwar nicht immer alles nach Plan, aber was ist schon perfekt? Wir möchten uns ganz herzlich bei dem gesamten Jugend präsentiert-Team und besonders bei Alma Wettig bedanken, die diese Gewinnerreise organisiert hat und unsere Wünsche - vom Treffen mit einem YouTuber, über die Besichtigung der Bundestagskuppel, bis hin zum Besuch einer Trampolinhalle - ermöglicht hat.

Ein Beitrag von Denise Stüß

 

Fotos: © Jugend präsentiert