10 Fragen an Michaela Reinhard

Michaela Reinhard

Von Maximilian Beyer // 16. Juni 2021


In dieser Woche hat Michaela Reinhard unsere "10 Fragen an..." beantwortet, die wir anlässlich des 10-jährigen Bestehens unseres Wettbewerbs Menschen aus dem Jugend präsentiert-Umfeld stellen. Michaela Reinhard arbeitet als Projektreferentin beim Projektträger von Jugend präsentiert, der Klaus Tschira Stiftung. Von 2012 bis 2020 war sie Teil des Projektteams von Jugend präsentiert und somit fast von Beginn an dabei. In dieser Zeit hat sie viel zur Entwicklung des Projekts beigetragen. 

Wie bist du zu Jugend präsentiert gekommen?

Als Mitglied im Projektteam beinahe von Beginn an.

Wie stehst du heute in Verbindung mit Jugend präsentiert

Jugend präsentiert gehört für mich zu einer sehr intensiven Phase in meinem beruflichen Leben und inspiriert mich weiterhin. Ich schaue immer gern, was sich bei Jugend präsentiert tut, weil sich das Projekt immer weiter entwickelt. Das ist schön zu sehen, auch weil ich mal ein Teil dieser Entwicklung war.

Was ist deine schönste Jugend präsentiert-Anekdote? 

Es gibt so viele schöne Anekdoten, die Final-Veranstaltungen sind immer wieder der Höhepunkt und ich erinnere mich gerne auch an die Präsentationsakademien mit immer sehr schönem Rahmenprogramm. Das hat immer Spaß gemacht. 

Jugend präsentiert ist für mich…

Ein bärenstarkes Projekt, bei dem die Beteiligten wachsen können und das wirkt!

In 3 Worten – wie muss für dich eine gute Präsentation aussehen? 

Begeisternd, erhellend, faktenorientiert

Selbst präsentieren oder lieber im Publikum sitzen? 

Publikum

Welche Disziplin im MINT-Bereich fasziniert dich am meisten? 

Physik

Warum? 

Mit Physik kann man fast alles erklären, berechnen, experimentell nachvollziehen. Physik steckt in allem.

Welchem Publikum würdest du gerne mal welches Thema präsentieren?

Ich bin nicht so der Präsentationstyp, siehe oben! Der Fokus bei Jugend präsentiert auf Naturwissenschaften ist meines Erachtens sehr wichtig und ich finde Physik und Chemie kommen eigentlich noch immer zu kurz in den Schulen.  

Was ist dein ultimativer Tipp für eine gelungene Präsentation?

Fachliche Sicherheit und Orientierung am Publikum tragen zum guten Gelingen bei. Entspanntheit und Authentizität sind weitere Erfolgsfaktoren.

 

Foto © Gerhard Kopatz für Jugend präsentiert 


Maximilian Beyer

Projektbüro // Wissenschaft im Dialog Berlin