Jugend präsentiert Bundeskongress 2021

Visual Bundeskongress

6. – 8. Oktober 2021, digital

Seit der Corona-Pandemie ist Online-Unterricht weit verbreitet und Online-Präsentationen sind zu einer zentralen Form der Wissensvermittlung in der Schule geworden. Auch Jugend präsentiert hat seinen Fokus während der Corona-Pandemie auf das Thema Online-Präsentation gelegt und konnte bereits wertvolle Erfahrungen in diesem Bereich sammeln. Die zweite Ausgabe des Jugend präsentiert Bundeskongress soll praktische Erfahrungen und aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema Online-Präsentation zusammenzubringen. Der Kongress richtet sich ausdrücklich an Lehrkräfte, aber auch Wissenschaftler*innen und Bildungsexpert*innen sind angesprochen, sich am Kongress zu beteiligen.

Veranstaltungsort/Information zur Durchführung in Zeiten der Corona-Pandemie

Die anhaltende Sars-Cov-2-Pandemie zeigt uns, dass die Entwicklungen unberechenbar sind. Die Gesundheit der Tagungsteilnehmenden hat für uns höchste Priorität. Um zudem unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden, haben wir uns dazu entschieden, den Bundeskongress in rein digitaler Form stattfinden zu lassen

Anmeldung/Call for Papers

Lehrkräfte, Wissenschaftler*innen und Bildungsexpert*innen sind eingeladen, sich am Call for Papers zu beteiligen und Projektberichte, Vorträge, Workshopangebote und andere Formatideen zum Thema einzureichen. Die Auswahl der Programmbeiträge erfolgt ab dem 15. Juli durch ein Programmkomitee.

Eine Anmeldung zum Besuch des Kongresses ist ab Mitte August 2021 über diese Seite möglich.

 

  • Call for Papers

    Der im Rahmen der gemeinnützigen Bildungsinitiative Jugend präsentiert veranstaltete Bundeskongress 2021 „Lernen zwischen Nähe und Distanz. Online-Präsentation in der Schule” soll aufzeigen, was Online-Präsentationen, die vielgestaltiger Teil des virtuellen Unterrichts sein können, für den Schulalltag bedeuten. Es soll um Herausforderungen und Möglichkeiten des Online-Präsentierens gehen. Der Kongress setzt sich zum Ziel, Perspektiven aufzuzeigen, wie die Chancen, die die Digitalisierung bietet, auch nach Corona weiter genutzt, etabliert und zu einer dauerhaften Erweiterung der Wissensvermittlung im schulischen Kontext beitragen können. Der Bundeskongress soll eine gemeinsame und bereichernde Plattform von (Schul-)Praxis, Öffentlichkeit und auch Wissenschaft sein, in der Erfahrungen, Erkenntnisse und Methoden ausgetauscht werden, um so einen Beitrag dazu zu leisten, Freude an Online-Präsentationen zu wecken und zu fördern.

    Mögliche Themen können von konkreten Erfahrungen und Praxisberichten bis hin zu empirischen und theoretischen Studien reichen:

    • Wie lassen sich Online-Präsentationen erfolgreich im Unterricht einsetzen und wie lässt sich mit Online-Präsentationen auf lebendige Weise Wissen vermitteln?
       
    • Wie lassen sich Online-Präsentationen trainieren?
       
    • Welche Rolle spielen Online-Präsentationen im Präsenzunterricht, wie lassen sich mit ihnen blended-learning Szenarien und hybride Unterrichtsmodelle umsetzen?

     

    Den vollständigen Call können Sie hier herunterladen:
     

     

    Um einen Beitrag einzureichen, folgen Sie bitte diesem Link.

  • Rückblick: Bundeskongress 2018

    Im Rahmen des Jugend präsentiert Bundeskongresses 2018 wurde die Bedeutung von visuell vermitteltem Wissen aus verschiedenen Perspektiven diskutiert: Beim Kongress trafen Praktikerinnen und Praktiker aus der Schule, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Vertreterinnen und Vertreter von Bildungsinstitutionen zusammen. Sie konnten an einem anregenden wissenschaftlichem Tagungsprogramm mit informativen und spannenden Workshops sowie Best-Practice-Beispiele aus der Schule teilnehmen.

    Der Bundeskongress fand vom 25.-27. Oktober 2018 in Kooperation mit der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften zum Jahresthema "Sprache" statt.

    Programm: Bundeskongress 2018

    Podiumsdiskussion: Bilderwelten - Wie die Digitalisierung das Lernen verändert 

    Rückblick: Auf dem Weg zum Jugend präsentiert Bundeskongress 

    Interview: "Wir können Bilder nicht mehr abschütteln" 

    Beitrag: Visualisierungen: Wann sagt ein Bild mehr als tausend Worte? 

  • Impressionen 2018